Beschwerdebilder

Seelische Belastungen können einzelne oder mehrere Symptome auslösen. Es können aber auch langanhaltende umfassendere Störungen des seelischen Wohlbefindens vorliegen.In der Regel suchen uns Menschen mit folgenden Symptomen oder Störungen auf.

Angst: Generalisierte Angststörung (Angst ohne sichtbare Auslöser), Phobien, soziale Ängste, wie z.B Redeangst, Vortragsangst, Prüfungsangst, Hemmungen

Stimmung: Einmalige oder wiederkehrende Depressionen, emotional-instabile Störungen, narzißtische Störungen, Zustand nach Belastungen wie Trennung (Verlust einer Bezugsperson), des Arbeitsplatzes. Die Stimmung kann auch durch akute oder chronische Konflikte mit anderen Menschen z.B in Partnerschaft und Beruf beeinträchtigt sein.

Traumatisierung: Zustand nach „Überleben“ eines oder mehrerer mit Lebensgefahr und/oder Todesangst verbundenen Erlebnisses, das seelisch nicht verkraftet worden ist. Dieses Ereignis, bzw. die Ereignisse können kurz zurückliegen (Akuttrauma) oder in der Kindheit geschehen sein. Hierzu gehören auch Mißhandlungen und Mißbrauch.

Störung der Impulskontrolle: Hierzu gehören alle Verhaltensweisen, die eigentlich Körper oder Seele schaden, die aber trotz eigenem Vorsatz nicht ohne Weiteres unterlassen werden (können): Eßstörungen, exzessive Verhaltensweisen in allen Lebensbereichen wie Spielen, Alkohol/Drogen, Fernsehen etc., kostenpflichtige Anrufe etc..

Burn-out“: Zustand nach streßbedingtem „Zusammenbrechen“ des normalen Funktionierens, meist mit verschiedenen Symptomen durch Überlastung verbunden

Körperliche Symptome ohne eindeutig zuzuweisende körperliche Ursache: Hierzu gehören z.B. jede Form chronischer Schmerzen, aber auch psychogene Störung des Magen-Darm-Systems etc..Sie sind häufig chronisch und belasten auf der körperlichen Ebene bis auch die allgemeine Stimmung belastet ist. Hierzu gehören z.B chronische Schmerzen.